Martinique zählt zu den Inseln über dem Winde in den Kleinen Antillen.


Die Segelsaison im Zentrum der Karibik dauert idealerweise von Dezember bis Juni, wobei der Zeitraum von Dezember bis April der günstigste ist. Falls Sie Ihr Boot zwischen Juni und November oder vor allem zwischen August und Oktober mieten, laufen Sie Gefahr, einem oder zwei Wirbelstürmen zu begegnen! Wir empfehlen Ihnen daher, diese Jahreszeit zu meiden. Selbst in der ruhigen Jahreszeit wehen die Passatwinde relativ stark, und auch wenn es sich entlang der Küsten recht leicht segeln lässt, entwickelt sich auf hoher See schnell Dünung. Darüber hinaus erfordern die häufigen Windböen ein gutes Maß an Voraussicht.

Dank ihrer natürlichen Reichtümer, ihrer paradiesischen Landschaften und ihrer fröhlichen, kreolische Atmosphäre ist Martinique die perfekte Insel für einen Segeltörn mit der Familie. Die Größe der Marina von Le Marin und die Vielfalt ihres Angebots sowie der Flughafen von Fort de France mit Direktverbindungen nach Frankreich machen Martinique zu einem bevorzugten Ausgangspunkt für Urlaubssegler, die die Antillen erkunden möchten.

Segeln entlang der Leeküste

Die Leeküste erstreckt sich vom Cap Martin bis zur Pointe du Diamant. Ganz im Norden von Martinique liegt die kleine Insel La Perle, deren steil ins Meer abfallende Felsen ein Paradies für Taucher sind.

Die Bucht von Saint-Pierre mit dem 1397 Meter hohen Mont Pelé im Hintergrund ist eine beliebte Ankerstelle für alle, die einen authentischen Ort mit einem Markt, Restaurants und einem Fort entdecken möchten. Wenn Sie gerne wandern, stehen Ihnen Wege zur Verfügung, die durch üppigste Vegetation hindurch auf den Vulkan führen.

Ein wenig weiter südlich liegt die Bucht von Fort-de-France, die mit ihren gleichmäßigen Ostwinden ideal ist, um zwischenzulanden und das Boot mit Nachschub zu versorgen. Die Ankerplätze befinden sich in der Bucht der Flamen. Von dort aus sind die Geschäfte, Supermärkte und das Stadtzentrum der Hauptstadt leicht zu erreichen. Entdecken Sie den Markt von Fort-de-France, auf dem Gewürze, Vanille, Korbwaren usw. angeboten werden.

Die Trois Îlets, eine Bucht gegenüber von Fort-de-France, ist einen Zwischenstopp wert, wenn Sie an feinen Sandstränden mit kristallklarem Wasser Wassersportaktivitäten ausüben oder tauchen möchten.

Halten Sie mit Ihrem Charterboot auf Martinique auch in der Anse d’Arlet an, um an ihrem wunderschönen Strand eine Pause zu machen und in ihr 28 °C warmes, türkisblaues Wasser zu springen!

Die Südküste mit dem Katamaran entdecken

Auch wenn starke Strömung zwischen der Anse d’Arlet und der Bucht von Le Marin das Segeln langsam und mühsam macht, lohnt sich die Anstrengung, um die Pointe du Diamant mit ihrem wunderschönen Felsen bewundern zu können.

Die Bucht von Le Marin ist ein idealer Ankerplatz. Sie ist nicht nur das wichtigste Wassersportzentrum in der Karibik, sondern auch unser Stützpunkt für all unsere Segelboot- und Katamaran-Charter. Sie ist extrem gut ausgestattet und bietet sämtliche Infrastrukturen für einen gelungenen Start Ihres Segeltörns oder einen angenehmen Zwischenstopp.

Nur einen Katzensprung entfernt liegt das Dorf Sainte-Anne, das Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Sein kleiner Fischerhafen, sein traditioneller Markt und sein herrlicher Strand machen es zu einem unumgänglichen Etappenziel.

Die Pointe des Salines, ihr wunderschöner, von Kokosbäumen gesäumter Strand und ihr Salzsee markieren das Ende der Südküste.

Segeln entlang der Luvküste

Die Luvküste von Martinique ist weitaus stärker zerklüftet als die Westküste und in ihrem südlichen Bereich bis zur Pointe de la Caravelle von langen Korallenbänken gesäumt. La Trinité ist der einzige „Schlupfwinkel“ in der nördlichen Hälfte dieser Küste und ein obligatorischer Zwischenstopp auf dem Weg zum Norden der Insel bis zum Cap Martin.

Von Le Marin aus durch die Antillen

Die Blumeninsel ist ein beliebtes Reiseziel für Urlaubssegler, die mit einem Charterboot ab Martinique die Antillen entdecken möchten. Der Charterstützpunkt in Le Marin ist ideal, um mit einem Mietboot ab Martinique auch die anderen Inseln der Antillen zu entdecken, die von Martinique aus leicht zu erreichen sind: St. Lucia und die paradiesischen Grenadinen im Süden, Domenica, die unberührteste Insel der Antillen, oder wie wäre es, mit Ihrem Charterboot ab Martinique zu den Inseln von Guadeloupe im Norden überzusetzen. Nutzen Sie die Nähe dieser Inseln für den Besuch vielfältiger Reiseziele und für abwechslungsreichen Segelspaß.

Vertrauen Sie für Ihren Bootscharter auf Martinique den Profis von Coolsailing und senden Sie uns Ihre Anfragen für ein persönliches Angebot zu.


Gut zu wissen/Tipps

  • Um in der Hochsaison genügend Auswahl zu haben, wird eine Anmietung mindestens 6 Monate im Voraus empfohlen.
  • Zahlreiche größere und kleine Buchten mit Ankerplätzen vor der Küste.
  • Für die Grenadinen, mit Start in Marin, sollten mindestens 10 Miettage eingeplant werden.
  • Der Katamaran bietet die Möglichkeit, sehr nahe an Strände heranzufahren. Er hat einen gut nutzbaren Außenbereich und die Rollbewegungen sind minimal.
  • In Martinique ein absolutes Muss: die Badewanne der Josephine, der Strand von Diamand, der Strand Les Salines, die Trois-Ilets.

Häfen in diesem Segelrevier

Fort de France, Le Marin, Trois Ilets ...

Wann verreisen?

Der beste Zeitraum für einen Segelurlaub in den Antillen ist von Dezember bis Ende Mai. Im etwas ruhigeren und weniger gefragten Mai gibt es sowohl Flüge als auch Boote zu attraktiven Preisen.

Wind

Sommer
5 Knoten
(Durchschnitt)
Winter
5 Knoten
(Durchschnitt)

Temperaturen

Jan. Feb. März Apr. Mai Juni
25° 25° 25° 26° 27° 28°
Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
28° 28° 27° 27° 26° 25°