Nach einem Charterboot suchen

Segelrevier : Nordkorsika

Die Haupthäfen Nordkorsikas sind Bastia, Calvi und Macinaggio. Von Calvi bis L’Ile Rousse im Westen kennzeichnet sich die Küste durch ihre endlosen steilen Felsklippen aus rotem Gestein. Von dort können Sie ohne weiteres die schönsten Orte der korsischen Nordküste ansteuern, zum Beispiel das Naturreservat von Scandola, das ehemalige  Fischerdorf Girolata, die Agriates-Wüste oder die grüne Balagne. Nordkorsische Gewässer sind für Freizeitsegler ein wahrer Abenteuerspielplatz, der sich durch seine bestens erhaltene Natur, unberührte Buchten und einzigartige Liegeplätze in wildem Dekor, ein angenehmes Klima und gut ausgestatte Häfen auszeichnet.

 

Nordkorsika besegeln

Der ideale Zeitpunkt für einen Segeltörn um Nordkorsika liegt zwischen Mai und Oktober. Von Bastia erreichen Sie Macinaggio, weiter L’Ile Rousse und schließlich die traumhafte Hafenstadt Calvi, Hauptstadt der Balagne.

 

Sehenswürdigkeiten

Bevor Sie an Bord gehen sollten Sie unbedingt Bastia und seine historischen Monumente wie den 1380 erbauten Gouverneurspalast besichtigen. Spazieren Sie dann durch den unumgänglichen alten Hafen und gönnen sich dort in einem der zahlreichen Restaurants ein kühles Getränk oder einen Happen der lokalen Küche – Sie werden es nicht bereuen! Entdecken Sie den ehemals „Theaterplatz“ getauften Martkplatz, auf dem am Wochenende zahlreiche Bauern, Fischer, Hersteller und Floristen ihre Ware verkaufen: von der Insel nur das Beste an frischem Fisch, herbem Käse und leckerem Gebäck. Im Marktviertel tauchen Sie in die unverfälschte korsische Kultur ein, lassen Sie sich von der authentischen Atmosphäre verführen und führen Ihren Weg ins Innere der Stadt fort…
Unweit des Stadtzentrums befindet sich das Monserato-Oratorium, ein von der Nationalstraße aus kaum zu erkennendes Kapellchen. Der bescheidene Ort birgt einen Schatz höchster Seltenheit: eine heilige Treppe oder „Scala santa“ in getreuer, kleinmaßstäblicher Nachbildung der Lateranbasilika zu Rom.
Seine Schönheit verdankt Bastia ebenfalls der noch ursprünglichen Natur seiner Umgebung: machen Sie einen Ausflug ins Naturreservat des Teichs von Biguglia, wo sich über 250 Vogelarten und beinahe 350 Pflanzenarten die über 1450 Hektar geschützte Flora teilen.
Bastia verfügt ebenfalls über atemberaubende Wanderrouten, darunter die Nebbio-Wanderung, die Santa Maria di Lota-Wanderung oder aber die Trekkingtour um die Nordspitze der Insel. Auf Ihrem Weg erwarten Sie geheimnisvolle Ruinen und unvergessliche Panoramen zwischen Gebirge und Mittelmeer. Nun ist es an der Zeit,  Macinaggio anzusteuern.
Ob an Land oder zu Wasser, Macinaggio verspricht ein rundum schönes Erlebnis zu werden: makellose Sandstrände, unzählige Sehenswürdigkeiten und allerlei spannende Freizeitaktivitäten sorgen hier für abwechslungsreiches Vergnügen. In der Nähe des Natura 2000-Schutzgebiets und nördlich des neuen Hafens befinden sich die Überreste des alten, in der Antike „Tamina“ getauften römischen Hafens. In geringer Entfernung können Sie auch altertümliche Windmühlen erblicken, welche von den entlang der Küste errichteten Genuesertürmen bis heute streng bewacht werden. Auch die Schlossruinen der Umgebung wie San Colombo bei Rogliano sind einen Umweg wert. Die Wanderfans unter Ihnen werden der Verführung des Küstenmarschs entlang der Zöllnerpfade –„Sentier des Douaniers“ – zwischen Macinaggio und dem romantischen Langustenfischerhafen Centuri nicht widerstehen können.
In Macinaggio erwarten Sie zahlreiche gut ausgestattete, teils motorisierte Wassersportanlagen, Kinderbecken mit Wasserrutschen und Hüpfburgen sowie Strukturen für Schnorchel- und Tauchausflüge.
Nächster Halt:  l’Ile Rousse. Hier lädt alles zur Bewunderung ein, von sonnigen Parks und reizenden Ortschaften zu goldenen Sandstränden in funkelndem Abendlicht. Entdecken Sie die Dörfer der Balagne, darunter Pigna, eines der schönsten der Region, und Corbora, ihr religiöses Zentrum. Auch das Privatmuseum von Guy Savelli und die im Barockstil erbaute Stiftskirche „A Nunziata“, die seit 2003 als Sitz des der religiösen Kunst gewidmeten „Musée du Trésor“ funktioniert, sind einen Besuch wert. Im Botanischen Garten von Saleccia können Sie Pflanzen aus Südafrika, Australien, Neuseeland und Kalifornien beobachten.
Nehmen Sie zuletzt Kurs auf ein Must-See Ihrer Reise durch Nordkorsika: Calvi, die Hauptstadt der Balagne. Mit paradiesischen Sandstränden, dem von imposanten Bergen gesäumten Golf und einer reichen Geschichte verfügt die Stadt über viele aufregende  Aktivitäten für Groß und Klein. Die Zitadelle von Calvi, ehemaliger Treffpunkt für Gefechte unter lokalen Kriegsherren, ragt über der Stadt von ihrem Felsen empor; die Sicht auf das Tal wird Ihnen den Atem verschlagen. Steigen Sie nun in die Stadt hinab und bummeln Sie durch die romantischen, von typisch korsischen Häusern bordierten Gässchen. In der Unterstadt angekommen können Sie die gepflasterten Kleinstraßen bis zum Quai Landry entlangspazieren und dort in einem traditionellen Restaurant ein köstliches Abendessen zu sich nehmen oder aus einer der zahlreichen Boutiquen ein paar Souvenirs mitnehmen.
Zögern Sie nicht länger und reservieren Sie jetzt Ihr Privatschiff! Wir stellen Ihnen eine breite Auswahl an Modellen vom Katamaran bis zur Luxusyacht zur Verfügung. Wenden Sie sich bei Fragen an einen unserer Berater, wir sind Ihnen jederzeit gern behilflich. 


Gut zu wissen/Tipps

  • Die Calanches de Piana (UNESCO).
  • Das Naturschutzgebiet La Scandola.
  • Die Île Rousse.
  • Saint-Florent und Cap Corse.
  • Die Calanches de Piana.
  • Der Golf von Porto.

Häfen in diesem Segelrevier

Bastia, Calvi, Macinaggio ...


Formalitäten

Um auf Korsika zu segeln:

  • Aktueller nautischer Lebenslauf.

Wann verreisen?

  • Im Juli und August wehen hauptsächlich Nord-Nordwest-Winde.
  • Stark wechselnde Winde.

Wind

Sommer
8-10 Knoten
(Durchschnitt)
Winter
10-12 Knoten
(Durchschnitt)

Temperaturen

Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt.
21° 25° 28° 28° 24° 20°