Seit den großen Wikingerraubzügen steht das Königreich Nor für die eisigen Gewässer der Arktis. Die Form Norwegens ist wie fürs Segeln gemacht. Mit dem Atlantik und der Nordsee im Südwesten, dem Norwegischen Meer im Westen, der Barentssee im Nordosten und dem Skagerrag im Südosten besitzt Norwegen in allen vier Himmelsrichtungen Zugang zum Meer. Die norwegische Küste mit einer Länge von insgesamt rund 83.000 Kilometern, wenn man die Küsten der ca. 50.000 Inseln berücksichtigt, bietet unendliche Segelmöglichkeiten in außergewöhnlicher Landschaft. Die großzügigen und gastfreundlichen Norweger wissen ihren Besuchern ihr schönes Land und ihre weltberühmte Kultur zu präsentieren. Das alte Land der Wikinger ist heute ausgesprochen friedlich: Mit einem Demokratie-Index von 9,8 wurde Norwegen 2011 zum friedlichsten Land der Welt erklärt. Es gibt also kaum einen besseren Ort, um ein Boot zu chartern und den skandinavischen Charme zu entdecken.

Segeln in nördlichen Gefilden:

Im Land der Mitternachtssonne, dort wo ein Teil des Landes nördlich des Polarkreises liegt, geht die unermüdliche Sonne von Mai bis Ende Juli nicht unter und lässt die Nächte in unvergleichlichen Farben erstrahlen: Das wird Ihren Bootscharter in Norwegen garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis machen! Wenn Sie Ihr Boot im Winter, zwischen November und Januar, mieten, können Sie sich von den geheimnisvollen grünen Nordlichtern am Himmel leiten lassen. Allgemein ist das Klima in Norwegen gemäßigt, vor allem an der Küste, die im Einflussbereich des Golfstroms liegt. Diese Meeresströmung, die zwischen Florida und den Bahamas beginnt, breitet sich auf den Längengraden von Grönland im Atlantik aus und verteilt dort ihr warmes Wasser. Die Klimabedingungen im Landesinnern sind jedoch rauer und im Norden des Landes sogar subarktisch, während auf den Inseln von Spitzbergen hingegen Tundrenklima herrscht. Achten Sie dennoch auch auf das Wasser der Ostsee, denn in Zeiten starker Kälte kann es durchaus zufrieren. Entgegen aller Erwartungen friert das Wasser im Nordwesten – von den hintersten Winkeln einiger Fjorde, in denen man Süßwasser vorfindet, abgesehen – nicht zu. Das Meer ist ein integraler Bestandteil des Lebens in Norwegen. Sie finden im ganzen Land verteilt zahlreiche kleine Häfen und Marinas, in denen Sie Ihren Anker werfen können und die Ihnen die Reise erleichtern. Der Reiz des Landes liegt aber auch in seinen prachtvollen Landschaften und in seiner unberührten Natur. Genießen Sie diese unnachahmliche, bezaubernde Schönheit und suchen Sie sich Ihre Ankerplätze inmitten steiler Felsen und tief im Innern der Fjorde. Unterschätzen Sie jedoch den Fallwind nicht, wenn Sie unterhalb von Felsen oder Bergen vor Anker gehen. Erkundigen Sie sich, bevor Sie in See stechen, denn die Böen können gefährlich sein! In jedem Fall sind die Temperaturen im Norden meist kühler als die, die wir gewohnt sind: Seien Sie also vorbereitet und rüsten Sie sich entsprechend aus. Auch wenn ein Bikini nicht unbedingt empfehlenswert an Bord ist, sorgt der Föhneffekt in Kombination mit Südostwinden bisweilen für starke Hitze, die in der Gegend um Bergen oft zu Niederschlägen führt. Bevorzugen Sie Motorboote oder mit einem Motor ausgerüstete Segelboote, denn auf den Nordmeeren herrscht hin und wieder Windstille. Die meisten dieser Tipps zum Segeln und Ankern in Norwegen finden Sie in dem Buch „Norwegian Crusing Guide“ des Verlags Adlard Coles Nautical, das wir Ihnen für einen rundum gelungenen Bootsurlaub in Norwegen empfehlen.

Sehenswürdigkeiten:

Starten Sie mit Ihrem norwegischen Charterboot in Tromsø, einer modernen Stadt in der Arktis. Sie liegt nördlich des Polarkreises und dient als Ausgangspunkt für Polarexpeditionen. Sie ist ebenfalls das Tor nach Spitzbergen, einem Ort, an dem die skandinavische Kultur und die Schönheit der Natur perfekt harmonieren. Hier können Sie von September bis März die schönsten Polarlichter beobachten. Im Sommer, wenn die Tage nie zu Ende gehen, tobt hier das Leben! Diese Stadt, die nur einen Katzensprung von einer Eiswüste entfernt liegt, steht in starkem Kontrast zu ihrer mondähnlichen Umgebung. Besichtigen Sie auch ihre Eismeerkathedrale und lassen Sie sich von der Natur und dem frenetischen Tanz der Wale beeindrucken. Machen Sie sich dann auf in den hohen Norden, in Richtung der Inselgruppe Spitzbergen, die sich besonders im Mai für einen Segeltörn eignet und die Gelegenheit bietet, den Spuren von Polarforschern und Walfängern zu folgen: Die atemberaubende, eisige Kulisse wird Ihnen die Sprache verschlagen! Schluss mit Tierreportagen am Bildschirm … Beobachten Sie im Krossfjord mit eigenen Augen Eisbären und Seehunde. Weiter im Süden liegt der Charterstützpunkt Bergen, ein bedeutendes kulturelles Zentrum des Landes und Ausgangspunkt für Ausflüge in die schönsten Fjorde der Region. Sie brauchen nur noch Ihr Boot in Norwegen zu buchen und die nördlichen Gewässer auf der Suche nach Ihrem kleinen Fleckchen Paradies zu durchsegeln.

Chartern Sie jetzt Ihr Boot in Norwegen. Coolsailing steht Ihnen bei jeder Etappe der Buchung hilfreich zur Seite.

Vertrauen Sie für Ihren Bootscharter in Norwegen den Profis von Coolsailing und senden Sie uns Ihre Anfragen für ein persönliches Angebot zu.